Berufsorientierung

Berufsorientierung und Berufswahlvorbereitung

Die Berufsorientierung wird ein immer wichtigerer Bestandteil unseres Profils. Seit dem Bestehen unserer IGS wurde dieser Bereich im Interesse der Schülerinnen und Schüler stetig ausgebaut und weiterentwickelt, als auch an die Anforderungen in der heutigen Berufswelt sowie unserer Oberstufe beziehungsweise anderer weiterführender Schulen angepasst. Die Berufsorientierung ist mittlerweile ein etablierter Bestandteil unseres Schulprogramms und findet Platz in einer Vielzahl von Beschlüssen der Gesamtkonferenz.

Die Berufsorientierung ist nicht mehr allein in die Hände eines Faches gelegt.  Natürlich ist AWT nach wie vor das Kernfach, indem die Berufsorientierung ihren Platz findet, jedoch fühlen sich zudem die jeweiligen Jahrgänge mitverantwortlich und zuständig. Unser Konzept zur Berufsorientierung ist zum einen auf die Schülerinnen und Schüler zugeschnitten, die nach Klasse 10 eine betriebliche oder schulische Ausbildung anstreben und zum anderen, auch auf diejenigen, die das Abitur anstreben und danach ein Studium aufnehmen möchten. Aus diesem Grund wird an unserer IGS sowohl in Jahrgang 9 als auch in Jahrgang  11 ein verpflichtendes Praktikum von den Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Zusätzlich bieten wir denjenigen Schülerinnen und Schülern ein weiteres freiwilliges Praktikum im 10. Jahrgang an, die noch eine weitere Orientierungshilfe benötigen, um daraufhin eine begründete und gut durchdachte Entscheidung für ihre Zukunft treffen zu können. Dokumentiert werden die Inhalte und Ergebnisse der Praktika  schriftlich in einer Praktikumsmappe und mündlich in Form einer Präsentation an unserem jährlichen Schulfest, sodass sowohl die Eltern, als auch die Mitschülerinnen und Mitschüler die Möglichkeit erhalten an den gemachten Erfahrungen teilhaben zu können.

Um den Schülerinnen und Schülern noch weitere Orientierungshilfen zu ihrer Berufswahl bieten zu können, haben wir bereits seit mehreren Jahren eine sehr erfolgreiche Kooperation mit der Berufsbildende Schule II und seit 2015 freut es uns, nun auch mit der Berufsbildenden Schule I zusammen zu arbeiten. Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs besuchen jeweils für ein Halbjahr an jedem Dienstagnachmittag diese beiden Schulen und erhalten sowohl theoretische, als auch praktische Einblicke in sieben unterschiedliche Berufszweige. Unter anderem sind dies an der Berufsbildenden Schule II die Bereiche Metall, Elektronik, Hauswirtschaft, Küche und Service und an der Berufsbildenden Schule I Wirtschaft und Büro. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit in drei dieser sieben Bereiche hinein zu schnuppern, um auf diese Weise eine differenziertere Einschätzung ihrer Fähigkeiten und Stärken zu erhalten. Bisher haben wir sehr gute Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können und freuen uns, dass wir unser Angebot für unsere Schülerinnen und Schüler an der IGS Emden in diesem Jahr noch erweitern konnten.

Außerdem ist es mittlerweile ein fester Bestandteil der Berufsorientierung die IHK Ausbildungsmesse an der BBS II mit den 9. und 10. Jahrgängen zu besuchen. Dort stellen sich in jedem Jahr über 90 Betriebe mit 140 Ausbildungsplätzen aus den verschiedensten Berufsfeldern vor.

Zudem haben wir in diesem Jahr (2015) zum ersten Mal ein Bewerbertraining mit professioneller Unterstützung von der Agentur für Arbeit und Volkswagen durchgeführt.

Um alle Schülerinnen und Schüler nachhaltig auf ihre weitere schulische und/ oder berufliche Zukunft optimal vorzubereiten, führen wir an der IGS Emden in Jahrgang 8 den Berufswahlpass (Berufswahlordner) ein. Dieser hilft den Schülerinnen und Schülern sich beruflich zu orientieren und begleitet sie bis zum Ende des 10. Jahrgangs. Der Ordner dokumentiert den Weg zur Berufswahl, denn es befinden sich alle gesammelten Informationen rund um die Berufsorientierung sowie ihre bis zu diesem Zeitpunkt erworbenen Zertifikate und Nachweise darin.

Zu guter Letzt stellt sich nun noch der Berufsberater unserer Schule von der Agentur für Arbeit den Schülerinnen und Schülern persönlich vor:

Hallo, ich bin dein Berufsberater!  

Herr Remmers

Herr Remmers

Darf ich mich kurz vorstellen? Mein Name ist  Hans Remmers. Als Berufsberater unterstütze ich Jugendliche bei allen Aspekten rund um die Berufswahl. Denn jeder steht irgendwann vor der Frage, was nach der Schule kommt: Welche Möglichkeiten habe ich und wie erreiche ich meine Ziele? Beschäftigen dich auch solche Fragen? Dann würde ich dir gerne helfen.

Ich bin wöchentlich donnerstags in der IGS für kurze Beratungsgespräche erreichbar. Bitte trage dich in die aushängenden Terminlisten ein oder frage deinen Klassenlehrer. Wir können uns auch intensiver miteinander austauschen, wenn du – eventuell in Begleitung deiner Eltern - zu einem kostenlosen Beratungsgespräch zu mir in die Agentur für Arbeit Emden kommst. Einen Termin bekommst du unter der Service-Nummer 0800 4 5555 00 (Der Anruf ist gebührenfrei) oder direkt bei mir unter der Telefonnummer 04921/808-347; alternativ kannst du mir auch eine E-Mail unter hans.remmers2@arbeitsagentur.de schreiben.

Ich freue mich auf deinen Besuch.

Bis bald

Hans Remmers