Jahrgang 5

Anfang Februar erklang das typische „Es war einmal“ in unserer Aula. Zu Gast war Eberhard Vogelwaid, der die Fünftklässler:innen mit frei vorgetragenen Märchen unterhielt. Als Abschluss unserer Deutscheinheit und dem Lernzeitbaustein „Märchen“ erzählte Vogelwaid Märchen aus aller Welt. Neben bekannten Märchen wie „Rumpelstilzchen“ erklangen auch unbekannte Geschichten – unter anderem von einem dreiköpfigen Drachen oder einem lebendigen halben Hahn. Zwischendurch konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Märchenwissen einbringen oder auch Fragen stellen. Nur einmal verstummte das von allen Kindern zu Anfang der Märchen gesprochene „Es war einmal“. Vogelwaid hatte die Kinder herausgefordert, nicht zu sprechen und versuchte sie mit Fragen immer wieder aufs Glatteis zu führen. Eberhard Vogelwaid ist seit 30 Jahren als Märchenerzähler in Deutschland unterwegs. Sein Lieblingsmärchen verriet er den Kindern auch: Es ist seit seinem vierten Lebensjahr „Hänsel und Gretel“.