Fachbereich: Englisch

Das Fach Englisch unterrichten an der IGS Emden zurzeit 14 Lehrkräfte. In den Jahrgängen 5-10 und in der Qualifikationsphase benutzen wir die Schulbücher aus dem Cornelsen Verlag, Lighthouse und Context, in der Einführungsphase in Jahrgang 11 Transition aus dem Klett Verlag.

Arbeit in der Sekundarstufe I (Jahrgänge 5-10) und in der Einführungsphase (Jahrgang 11).

Englisch wird gemäß dem Erlass „Die Arbeit in den Jahrgangstufen 5 bis 10 der Integrierten Gesamtschule“ angeboten. Hierbei wird erst ab Jahrgang 8 in grundlegendes und erhöhtes Anforderungsniveau differenziert und die Schüler*innen vorher integrativ im Klassenverband unterrichtet. Dabei wird auf innere Differenzierung geachtet.

In den Jahrgängen 5, 7 und 9 werden Sprechprüfungen als Ersatz einer schriftlichen Leistungskontrolle durchgeführt. Diese Fokussierung auf die Kompetenz Sprechen ermöglicht es den Beschulten, ihre erworbenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und bereitet sie nicht nur auf den mündlichen Teil der Zentralen Abschlussprüfung in Jahrgang 10 vor, sondern auch auf einen sicheren Umgang mit der Fremdsprache im späteren Leben.

Der Fachbereich Englisch der IGS Emden bucht regelmäßig ein englischsprachiges Theater. Diese Tourneegruppe setzt sich aus authentischen Sprechern der Erstsprache Englisch, unter anderem aus Großbritannien, Australien und Kanada zusammen. Der Kontakt mit dem Medium Theater gibt den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, die englische Sprache von einer für sie vermutlich neuen Seite zu erleben. Durch Unterrichtsmaterial und altersgerecht aufbereitete Stücke für Unter-, Mittel- und Oberstufe schafft die Theatergrruppe Sprechanlässe, die in Frage- und Antwort-Treffen anschließend in einer ungezwungenen Atmosphäre vertieft werden.

Kinder und Jugendliche, die in ihren Herkunftsländern keinen Englischunterricht hatten, können an der IGS Emden eine Sprachfeststellungsprüfung ablegen, deren Ergebnis an die Stelle einer Englischnote auf erhöhtem Anforderungsniveau tritt.

Angebot für Kinder mit Förderbedarf

Durch den Unterricht im Klassenverband bis einschließlich Jahrgang 7 werden Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf integrativ unterrichtet. Durch die innere Differenzierung anhand zielgerichteter Lehrwerke und Materialien wird ihrem Status Rechnung getragen. In der Regel begleiten zusätzliche Förderlehrkräfte die Lernentwicklung der Kinder.

Arbeit in der Sekundarstufe II – Gymnasiale Oberstufe

Da Englisch in der Sekundarstufe I für alle Beschulten als erste Fremdsprache verpflichtend ist, wird das Fach von der Schule als Schwerpunktfach für das sprachliche Profil festgelegt. So wird gewährleistet, dass allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit offensteht, das sprachliche Profil anzuwählen.

Das Fach Englisch wird somit nach der Einführungsphase, Jahrgang 11, in der Qualifikationsphase, Jahrgang 12 und 13, sowohl als Prüfungsfach auf erhöhtem als auch als Prüfungs- oder Belegungsfach auf grundlegendem Niveau angeboten. Ein Anspruch auf bestimmte Angebote an Fächern und Schwerpunkten besteht bei der Kurswahl generell nicht. Das Zustandekommen von Kursen hängt immer von den Anwahlzahlen, den zur Verfügung stehenden Lehrkräften und der Kooperation mit den anderen gymnasialen Oberstufen in Emden ab.

Grundlagen der Bewertung

Die Fachkonferenz hat für das Fach Englisch in der Sekundarstufe I und II folgende Gewichtung beschlossen:

  • Mündliche Leistungen 60%
  • Schriftliche Leistungen 40%

Kerncurriculum für die Gesamtschule – gymnasiale Oberstufe

Das Kerncurriculum tritt aufsteigend in Kraft: Es ist verbindlich für die Einführungsphase ab dem 1.8.2018, ab dem 1.8.2019 für das erste Jahr der Qualifikationsphase, ab dem 1.8.2020 für das zweite Jahr der Qualifikationsphase.