IGS aktiv am Anti-Rassismus-Tag

Einige Schülerinnen und Schüler nahmen an der Menschenkette teil, andere bearbeiteten im Unterricht Probleme von Rassismus. - Auch die Integrierte Gesamtschule (IGS) arbeitete am Anti-Rassismus-Tag der Stadt Emden mit. Während eine ganze Reihe von Mädchen und Jungen aus dem sechsten und zwölften Jahrgang sich zusammen mit ihren Lehrkräften zur Bildung einer Menschenkette in Richtung Kickers-Sportplatz aufmachten, sprachen andere im Unterricht über Rassismus. Gesellschaftslehrestunden und Wahlpflichtkurse boten ein passendes Forum, das Wort Rassismus zu ergründen und über verschiedene Beispiele dieser Form von Diskriminierung nachzudenken. „Am besten wirken wir rassistischen Gedanken entgegen, wenn wir Respekt und Achtung vor allen Menschen als Mittelpunkt unseres Sozialverhaltens aufbauen“, sagte Berthold Haase, der an der IGS Gesellschaftslehre unterrichtet. Unser Bild zeigt eine achte Klasse der Schule beim spielerischen Einstieg in das Thema.

Bild und Text: Berthold Haase

404