Schüler*innen der IGS Emden wollen Mitverantwortung

Im September  trafen sich der Schülerrat und weitere motivierte Schülerinnen und Schüler der IGS Emden in den Räumlichkeiten der Fachhochschule Emden/Leer, um gemeinsam ihre Schülervertretungen zu wählen und für sie wichtige Projekte voranzubringen.

Insgesamt 51 Schülerinnen und Schüler, meist die Klassensprecher*innen aber auch das SV-Team, nahmen das Königsrecht der Demokratie, das Wahlrecht, wahr und erhoben Sarah Sehnert (Jg. 12), Lukas Altrock (Jg. 12), Emma Rehbock (8d) und Dlovan Hussein (7c) ins Amt der Schülersprecher*innen für die Ober-, Mittel- und Unterstufe. In weiteren Abstimmungen wurden die Vertretungen für den Schulvorstand, die Gesamtkonferenz und die Fachkonferenzen ermittelt. Der Schülerrat bestätigte Frau Kolvenbach und Herrn Steigenberger als SV-Beratungslehrkräfte aus dem Kollegium.
Nach dem Mittagessen in der Mensa der FH, es gab Puten- und vegetarische Hot Dogs, ging es in acht Arbeitsgruppen an die aktive Mitgestaltung des Schullebens. Die Schülerinnen und Schüler verteilten sich auf die Themen "Umweltschule", "Schulhof", "Online-Präsenz", "Demokratie an der Schule", "Renovieren", "Finanzierung" und "Sportplatz". In den von Jahrgang fünf bis zum Abijahrgang 13 bunt durchgemischten AGen, wurden Ideen gesammelt, Vorgehensweisen, Material, mögliche Hürden und entsprechende Lösungen, sowie Ansprechpartner und weitere Schritte diskutiert und anschließend dem Schülerrat präsentiert.

 

 

 

 

Bereits zum zweiten mal versammelte sich der Schülerrat der IGS Emden außerhalb der eigenen Schule, um der Schülervertretung in einer ganztägigen Veranstaltung den nötigen Stellenwert einzuräumen. Im Schuljahr 2018/2019 stellte Udo van Scharrel großzügigerweise den großen Saal des SV Amisia Wolthusen unentgeltlich zur Verfügung. Darüber hinaus sponserte sein Partyservice auch noch das Mittagessen. (Erneut ganz herzlichen Dank an dieser Stelle) Aufgrund von terminlichen Überschneidungen musste dieses Jahr in die Fachhochschule ausgewichen werden. Sarah gelang es, den Chorraum der FH zu organisieren. Die Schule übernahm die Kosten für die Verpflegung, sodass die Veranstaltung für alle Schüler*innen kostenfrei blieb.
Die noch relativ jungen Strukturen der Schülervertretung sind absolut essentiell, um bei den Heranwachsenden demokratische Werte nicht nur in der Theorie des Gesellschaftslehre- oder Politikunterrichts auf dem Papier zu behandeln, sondern sie auch in der eigenen Lebenswelt zu praktizieren und zu erleben. Das Schulleben mitzugestalten, sich für andere einzusetzen und etwas zu bewegen ist der beste Weg zu verantwortungsbewussten jungen Menschen.

"Es war ein gelungener Tag, an dem wir viele neue Ideen ausarbeiten konnten" bewertete Sarah Sehnert, die alte und neue Schülersprecherin der IGS Emden den SV-Tag. Nun gilt es die gestarteten Projekte weiter zu verfolgen und umzusetzen.

 

Bild und Text: Bernhard Steigenberger

404