Frau Frey: FBL Religion/GL

An der IGS Emden wird der Religionsunterricht als konfessionsübergreifender Unterricht erteilt. Schülerinnen und Schüler einer Klasse können, unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit, gemeinsam im Klassenverband am Unterricht teilnehmen. Im konfessionsübergreifenden Unterricht können die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen religiösen Wurzeln kennenlernen, aber sich auch mit anderen Glaubensvorstellungen und Weltanschauungen auseinandersetzen.

Besonders durch die Teilnahme von beispielsweise muslimischen Schülerinnen und Schülern, können Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Religionen direkt angesprochen und lebendig ausgetauscht werden. Schülerinnen und Schüler ohne Religionszugehörigkeit haben so die Möglichkeit, sich mit Religionen auseinanderzusetzen.

An der IGS Emden wird großen Wert darauf gelegt, außerschulische Lernorte zu besuchen. So werden die evangelische Kirche, die katholische Kirche St. Michael oder die Moschee besucht. Beim Thema „Judentum“ werden die Spuren des jüdischen Glaubens in Emden erkundet, beispielsweise durch den Besuch des jüdischen Friedhofs.

Dass der Unterricht im Klassenverband erteilt wird, hat eine positive Auswirkung auf die Klassengemeinschaft. Der Unterricht bietet die Möglichkeit Probleme im Miteinander aufzugreifen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Die Schülerinnen und Schüler sollen einen respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander einüben, ebenfalls sollen Orientierungsmöglichkeiten geschaffen werden. Alternativ bietet die IGS Emden im Nachmittagsunterricht Werte und Normen an.    

Wo es sich anbietet, wird fächerübergreifend gearbeitet:

  • Im 5. Jahrgang beim Thema „Orientierung in der Bibel“ mit den Fächern GL und Deutsch und beim Thema „Schöpfung“ mit dem Fach GL.
  • Im 7. Jahrgang beim Thema „Martin Luther und die Reformation“ mit den Fächern GL und Deutsch.
  • Im 10. Jahrgang beim Thema „Kirche im Widerstand“ mit dem Fach GL.

Das Projekt „Stolpersteine“ wird gemeinsam mit dem Fachbereich Gesellschaftslehre (GL) gestaltet. Hierbei beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Emder Bürgerinnen und Bürgern, die im Nationalsozialismus verfolgt wurden. Dadurch wird ein Bewusstsein des Gedenkens entwickelt.

Themenübersicht des konfessionell-kooperativen Unterrichts

Um einen Überblick über die einzelnen Themen in den Jahrgängen 5 bis 10 zu bekommen, schauen Sie sich bitte die Jahrespläne an.

Text: L. Frey